Auslandskrankenversicherungen
vergleichen und bis zu 86,4% sparen!

 Deutschlands großer Preisvergleich

 Jetzt MarktfĂŒhrer + Testsieger vergleichen

100% Weiterempfehlung

Anleiter GmbH
hat 4,97 von 5 Sternen
13 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Auslandskrankenversicherung Generali

Seit mehr als 180 Jahren ist die Generali auf dem Versicherungsmarkt angesiedelt. Durch verschiedene ZusammenschlĂŒsse konnte sich der Konzern zum fĂŒnftgrĂ¶ĂŸten Versicherer auf dem Markt etablieren. Ebenfalls gehört eine Generali Auslandskrankenversicherung zum Versicherungsangebot, die allerdings ĂŒber die Central Krankenversicherung angeboten wird.

Allgemeine Informationen

  • Schließung der gesetzlichen VersorgungslĂŒcken durch die Krankenkasse 
  • Schutz fĂŒr europa- und weltweite Reisen 
  • Tarif Protip fĂŒr Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr Aufenthalt 
  • Verschiedene Varianten mit Zusatzleistungen 

Leistungen

  • Ambulante sowie stationĂ€re Behandlungen bei FachĂ€rzten und Ärzten 
  • Notwendige Zahnbehandlungen und Reparaturen an Kronen oder Zahnersatz 
  • Erstfeststellung von psychischen Leiden 
  • Bergungskosten bis 2.500 Euro 
  • Medizinisch erforderlicher KrankenrĂŒcktransport 
  • Kein Selbstbehalt 

Testurteil

Die Auslandsreisekrankenversicherung wurde von der Stiftung Warentest Finanztest in der Ausgabe 06/2012 mit einem „Befriedigend (2,6)“ beurteilt. Unter http://www.testberichte.de/p/central-krankenversicherung-tests/reisekrankenversicherung-fuers-ausland-holidaye-holidayf-testbericht.html ist der Testbericht einsehbar.

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Der interne Tarifrechner, der sich nach dem blauen Button „Zum Versicherungsvergleich >>“ öffnet, gibt die Möglichkeit zur individuellen Beitragsberechnung, Leistungseinsichtnahme sowie einem Vergleich mit anderen Versicherungsangeboten.

 


 

Die Generali gehört zu den Ă€ltesten Unternehmen, die mittlerweile mehr als 180 Jahre auf dem Versicherungsmarkt tĂ€tig sind. Sie grĂŒndete sich im Jahr 1824 als Aachener Feuer-Versicherungsgesellschaft. Im Laufe der Jahre kamen mehrheitliche Beteiligungen hinzu. Im Jahr 1970 wurde daraus die Aachener und MĂŒnchener Versicherung, ebenso kam einige Jahre spĂ€ter die Cosmos Direkt hinzu. 1998 wird Generali der MehrheitsaktionĂ€r, im Jahr 2009 fusionierte das Unternehmen mit der VolksfĂŒrsorgen und heute verbindet der Generali Konzern eine Vielzahl an Versicherungsunternehmen unter seinem Dach. Das Angebot des mittlerweile fĂŒnftgrĂ¶ĂŸten Versicherers Deutschlands, welcher darĂŒber hinaus in ĂŒber 40 LĂ€ndern tĂ€tigt ist, richtet sich gleichermaßen Privatkunden sowie Gewerbetreibende und bietet als Erstversicherung und Finanzdienstleister speziell fĂŒr jedes BedĂŒrfnis Lösungen an. Dies wird auch in der Auslandsreisekrankenversicherung der Generali deutlich, denn hier werden verschiedene Tarife angeboten.

Ohne eine Auslandskrankenversicherung der Generali sollte kein Auslandsaufenthalt beginnen

Wird eine Reise gebucht, sollte zu den Reisevorbereitungen auch die Krankheitsvorsorge vor Ort dazugehören, die von der Generali Auslandskrankenversicherung möglich ist. Denn innerhalb der meisten europĂ€ischen LĂ€nder besteht zwar ein Sozialversicherungsabkommen mit den deutschen Krankenkassen, was jedoch nicht besagt, dass eine volle KostenĂŒbernahme stattfinden wird. Es werden lediglich die Leistungen erbracht, die auch in Deutschland gezahlt werden wĂŒrden. Da jedoch oftmals im Ausland durch die Ärzte höhere Rechnungen fĂŒr die Behandlungen ausgestellt werden, muss der Reisende eine nicht unerhebliche Differenz hinnehmen, welche die Urlaubskasse enorm belasten kann. Bei einem, plötzlich fĂ€llig werdenden Zahnarztbesuch wird von den meisten Krankenkassen keine KostenĂŒbernahme gewĂ€hrt, es sei denn, es handelt sich um Jugendliche. Ebenso wird ein KrankenrĂŒcktransport nicht erstattet, auch dann nicht, wenn er medizinisch fĂŒr sinnvoll angesehen wird. In allen anderen LĂ€ndern, in denen der Kooperationsvertrag keine GĂŒltigkeit hat, wird der Reisende komplett alle anfallenden Kosten selbst entrichten mĂŒssen, wenn er nicht ĂŒber eine Generali Auslandsreisekrankenversicherung verfĂŒgt. 

FĂŒr jedes BedĂŒrfnis stehen spezielle Tarife der Generali Auslandskrankenversicherung zur VerfĂŒgung

So gehört zu den Produkten der Generali Auslandsreisekrankenversicherung der Tarif Protip, der fĂŒr Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr Dauer oder ĂŒber ein Jahr Dauer erhĂ€ltlich ist. Dieser Tarif richtet sich an unter anderen an Au-Pairs, SprachschĂŒler oder Langzeiturlauber und umfasst in der S-Variante die reine Krankenversicherung fĂŒr das Ausland. In der Variante M ist neben der Reisekrankenversicherung auch eine Reiseunfallversicherung sowie eine private Reisehaftpflichtversicherung inbegriffen. Wer auch zusĂ€tzlich das ReisegepĂ€ck inbegriffen haben möchte, ist mit der L-Variante gut bedient. Alle drei Variationen der Auslandsreisekrankenversicherung der Generali bieten einen umfangreichen Schutz in der ganzen Welt ohne Selbstbehalt und ohne Summenbegrenzung. Dieser bezieht sich auf ambulante und stationĂ€re Behandlungen gleichermaßen wie fĂŒr akut werdende Zahnbehandlungen. DarĂŒber hinaus bietet diese Auslandskrankenversicherung der Generali an, dass die Erstfeststellung psychischer Leiden mitversichert ist. Wird der Auslandsaufenthalt unterbrochen, besteht ebenfalls ein Versicherungsschutz in Deutschland. Ebenso kann es vorkommen, dass der Aufenthalt vorzeitig abgebrochen und nicht wieder aufgenommen wird. Dann stattet die Generali Auslandsreisekrankenversicherung die BeitrĂ€ge zurĂŒck, die zuviel gezahlt wurden. AuslĂ€ndische GĂ€ste, die sich in Deutschland aufhalten möchten, können den passenden Tarif aus den Varianten Educare 24, Provisit, Europe-Care sowie Au-Pair 24 auswĂ€hlen. Alle angebotenen Tarife sind sofort und direkt online abschließbar.

HĂ€ufig Gestellte Fragen

Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

Eine private Auslandskrankenversicherung schĂŒtz vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr einen RĂŒcktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher fĂŒr jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

Was ist der Unterschied zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung?

Die Begriffe Reisekrankenversicherung und Auslandskrankenversicherung werden oft verwechselt. In den letzten Jahren hat sich folgende Regelung immer weiter durchgesetzt: Reisekrankenversicherungen sind Krankenversicherungen fĂŒr Reisen und Auslandsaufenthalte bis zu einem Jahr. Auslandskrankenversicherungen sind dagegen Krankenversicherungen fĂŒr Reisen und Auslandsaufenthalte ĂŒber ein Jahr.

Wozu braucht man eine Auslandskrankenversicherung?

Viele Menschen glauben, auch im Ausland durch die gesetzlichen Krankenkassen gut gegen mögliche Krankheitskosten abgesichert zu sein. Leider ist dies jedoch nicht der Fall. Zwar ĂŒbernehmen die gesetzlichen Krankenkassen Kosten im Krankheitsfall auf Reisen, jedoch nur, wenn sich die SchadensfĂ€lle innerhalb der LĂ€nder ereignen, mit denen ein Sozialabkommen vereinbart ist. Zu diesen sogenannten "Schengen-Staaten" gehören fast alle europĂ€ischen Staaten. Bei Reisen außerhalb der Schengen-Staaten besteht kein Versicherungsschutz im Krankheitsfall und alle anfallenden Krankheitskosten mĂŒssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine zusĂ€tzliche Krankenversicherung fĂŒr den Auslandsaufenthalt ist also dringend anzuraten. Doch auch in den Staaten mit Sozialabkommen werden Krankheitskosten nicht zwangslĂ€ufig von den gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang ĂŒbernommen. Krankenversicherungen rechnen alle Krankheitskosten nach festgelegten StandardsĂ€tzen ab. Diese können jedoch im Ausland ganz anders bemessen sein als in Deutschland. Daher kann zu teilweise hohen Eigenkosten der Betroffenen kommen, sofern nur der Versicherungsschutz durch die gesetzlichen Krankenkasse besteht. Eine zusĂ€tzliche Krankenversicherung fĂŒr den Auslandsaufenthalt wĂŒrde die kompletten Krankheitskosten ĂŒbernehmen. Bei Erkrankungen oder UnfĂ€llen wĂ€hrend einer Auslandsreise kommt es immer wieder vor, dass der Erkrankte aus medizinischen GrĂŒnden zurĂŒck nach Deutschland transportiert werden muss. Auch ein, aus medizinischer Sicht, notwendigen KrankenrĂŒcktransport wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht ĂŒbernommen. Da KrankenrĂŒcktransporte extrem teuer sind, könnte die finanzielle Belastung fĂŒr den Betroffenen unter UmstĂ€nden sogar existenzbedrohend sein. Schutz bietet eine Auslandskrankenversicherung. Diese ĂŒbernimmt die Kosten fĂŒr KrankenrĂŒcktransporte aus dem europĂ€ischen und außereuropĂ€ischen Ausland.

Was sollte man beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachten?

Das Angebot an Auslandskrankenversicherungen ist wirklich groß und fĂŒr den Laien oft undurchschaubar. Welche Auslandskrankenzusatzversicherung tatsĂ€chlich die richtige ist, hĂ€ngt immer vom individuellen Einzelfall ab. Generell gilt die Faustregel: Je lĂ€nger der Auslandsaufenthalt dauert, desto umfangreicher sollte der Leistungsumfang einer Auslandskrankenversicherung sein. Bei kurzen Auslandsreisen reicht in der Regel eine normale Auslandkrankenversicherung. Bei lĂ€ngeren Aufenthalten im Ausland sind Krankenversicherungen mit umfassenden Vorsorgeleistungen empfehlenswert. DarĂŒber hinaus sollte auch bei vorĂŒbergehendem Aufenthalt in Deutschland Versicherungsschutz bestehen. FĂŒr alle, die mehrfach im Jahr verreisen ist eine Jahresversicherung interessant. Gerade bei lĂ€ngeren Auslandsaufenthalten ist es wichtig, die richtige Versicherung rechtzeitig abzuschließen. Dabei sollte vor allem die Reisedauer berĂŒcksichtigt werden. Eine Auslandskrankenversicherung sollte generell vor dem Reiseantritt abgeschlossen werden. Auch fĂŒr SonderfĂ€lle gibt es spezielle Angebote. So bieten einige Anbieter Reisekrankenversicherungen speziell fĂŒr Studenten, Au-Pairs oder auch Rentner an.

Auslandskranken-Versicherungen im Vergleich